SYDNEY (Dow Jones/rm). Die Redflex Holdings Ltd verhandele mit einer Reihe von möglichen Käufern, berichtet die “Australian Financial Review” am Freitag ohne Angabe von Quellen. Das Unternehmen habe mit seinem Berater Greenhill Caliburn den Datenraum geöffnet. Unter den Interessenten an der in South Melbourne ansässige Redflex seien neben einer Tochter von Siemens auch die Macquarie-Bank und der US-Wettbewerber American Traffic Solutions. “Wir kommentieren Marktgerüchte generell nicht”, sagte ein Siemens-Sprecher auf Anfrage.