In dem geplanten Werk für Gasturbinen in St. Petersburg sollen 500 Arbeitsplätze entstehen (Bild:

In dem geplanten Werk für Gasturbinen in St. Petersburg sollen 500 Arbeitsplätze entstehen (Bild: Siemens).

MÜNCHEN (Dow Jones/ks)–Zu diesem Zweck hat der Technologiekonzern ein Joint Venture namens Siemens Gas Turbine Technologies gegründet, an dem Siemens 65% hält und der russische Partner Power Machines den Rest. Die Aktivitäten in St. Petersburg werden Produktion, Service und Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung umfassen. “Ab 2014 werden wir dort hochmoderne und effiziente Gasturbinen für den wachsenden Markt in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten fertigen”, sagte Michael Süß, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO des Siemens-Sektors Energy.