Siemens

Siemens bekommt zwei neue Vorstände. - Bild: Siemens

Er wird Siemens Healthcare verantworten und die Global Services (GS) von Finanzvorstand Ralf P. Thomas übernehmen. Weiter teilte Siemens mit, den Cisco-Manager Cedrik Neike in den Vorstand zu berufen. Er übernimmt die Verantwortung für die Region Asien/Australien sowie die Division Energy Management. Beide nehmen ihre Tätigkeit zum 1. April 2017 auf.

Im Vorstand gibt es noch weitere Änderungen. Der bisher für die Division Energy Management und die Region Asien/Australien zuständige Vorstand Roland Busch wird mit Wirkung zum 1. Dezember 2016 als Chief Technology Officer (CTO) die Leitung der zentralen Siemens-Forschungs- und Entwicklungsabteilung Corporate Technology (CT) übernehmen. Der bisherige CTO Siegfried Russwurm scheidet wie bekannt Ende März aus.

Außerdem wird Vorstandsmitglied Lisa Davis zum 1. Januar auch den Vorsitz der Siemens Landesgesellschaft in den USA von Eric Spiegel übernehmen, der zu dem Zeitpunkt das Unternehmen verlassen wird.

Michael Sens Rückkehr zu Siemens hatte Eon bereits vor rund zwei Wochen bestätigt. Der 48-Jährige begann seine Karriere bei Siemens. Zuletzt arbeitete er bis Mitte 2015 als Finanzvorstand des Healthcare-Geschäfts, das Siemens demnächst an die Börse bringen will, bevor er in gleicher Funktion zu Eon wechselte.