GARMISCH (Dow Jones/ks)–Zur Zukunft anderer Gemeinschaftsunternehmen wie der Nokia Siemens Networks machte der Manager keine Angaben. Siemens sei ihrer Partnerschaft gegenüber Nokia verpflichtet, sagte er nur.

Im Geschäftsjahr 2010/11 (30. September) seien Zukäufe nicht ausgeschlossen, wiederholte Löscher. Potenzielle Ziele müssten ins Kerngeschäfte des Münchener DAX-Konzerns passen – Industrie, Energie, Gesundheit. Das Volumen würde geringer sein als beim VDO-Deal. Den Zulieferer für die Autobranche hatte Siemens 2008 für 11 Mrd Euro an die Continental AG verkauft.