Die EU-Kommission hat Siemens grünes Licht für die Übernahme des US-Turbomaschinenherstellers

Die EU-Kommission hat Siemens grünes Licht für die Übernahme des US-Turbomaschinenherstellers Dresser-Rand gegeben. - Bild: Siemens

Der Übernahme des Ölfeldausrüsters Dresser-Rand durch Siemens steht von seiten der EU-Wettbewerbshüter nichts entgegen. Die Europäische Kommission genehmigte die Transaktion am Montag ohne Auflagen.

Der Wettbewerb werde durch die Transaktion nicht gefährdet.

Die Brüsseler Behörde hatte die geplante Transaktion im Februar einer vertieften Prüfung unterzogen. Damals hatte sie noch davor gewarnt, dass der Zusammenschluss im Geschäft mit Turbokompressoren den Wettbewerb behindern könnte.

Siemens hatte den Kauf von Dresser Rand für 7,6 Milliarden US-Dollar bereits im Herbst 2014 vereinbart, es ist einer der größten Zukäufe in der Unternehmensgeschichte. Die Transaktion konnte jedoch wegen der anfänglichen Bedenken der EU bislang nicht abgeschlossen werden. Beide Unternehmen stellen Turboverdichter her sowie Motoren, die diese antreiben. Die Produkte werden als Kompressionsstränge in der Strom- und Gasverteilung eingesetzt.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke