MÜNCHEN (Dow Jones/rm). Die Münchner U-Bahn soll mit Zügen des DAX-Konzerns einen Modernisierungsschub erhalten, wie die Stadtwerke München am Freitag mitteilten. Für die Münchner U-Bahn soll es der größte Zukauf neuer Fahrzeuge seit der Inbetriebnahme 1971 werden, Siemens winkt damit ein Auftrag von bis zu 550 Mio EUR.

Zunächst werden für die U-Bahn 21 sechsteilige Gliederzüge mit insgesamt 126 Wagen bestellt, für die rund 185 Mio EUR veranschlagt werden. Zwei Optionen für je bis zu 23 Züge wollen die Stadtwerke dann bis 2016 beziehungsweise 2020 in Bestellungen umwandeln. Das Gesamtvolumen beläuft sich dann auf bis zu 550 Mio EUR.

Siemens bestätigte auf Anfrage den Auftrag für die Mobility-Sparte. “Wir sind stolz darauf, unsere langjährige Kundenbeziehung zur Stadt München weiterführen zu können – für uns ist das ein wichtiges Leuchtturm-Projekt in unserem Heimatmarkt”, sagte Hans-Jörg Grundmann, der die Mobility-Division von Siemens leitet.