Atos-CEO Thierry Breton will in den USA zukaufen

Atos-CEO Thierry Breton will in den USA zukaufen. - Bild: Atos

Ihnen gefällt dieser Artikel? Sie wollen mehr davon?

Ihnen gefällt dieser Artikel? Sie wollen mehr davon? Kein Thema ... abonnieren Sie unseren Newsletter! Dann sitzen Sie newsmäßig nie wieder auf dem Trockenen.

Klicken Sie hier, um Ihre Nachrichtenversorgung zu sichern!

Den Syntel-Aktionären werden 41 Dollar je Anteil geboten, wie Atos am späten Sonntagabend in Bezons mitteilte.

Eine Übernahme in den USA hatte sich angedeutet, nachdem Atos-Finanzchef Elie Girard im April dies als eine der möglichen Optionen zum Ausbau des Geschäfts genannt hatte. Der französische IT-Dienstleister hatte erst im Mai über seine Tochter Worldline sein Geschäft im Bereich Zahlungsverkehr mit einer Übernahme von Six Payment Services für 2,3 Milliarden Euro ausgebaut. Atos hat seit 2011 eine strategische Partnerschaft mit Siemens - diese wurde erst im März ausgebaut.

5 Dinge, die Sie bei einer MRK-Installation beachten müssen

Im Whitepaper „Sichere Mensch-Roboter-Kollaboration“ erklärt das Automationsunternehmen Pilz wie man eine Mensch-Roboter-Kollaboration im industriellen Umfeld sicher installieren kann, welche Herausforderungen es gibt und wie man sie löst. Hier geht es zum Download!