Siemens benötigt Neodym-Dauermagnete für energieeffiziente Antriebslösungen und für Generatoren

Siemens benötigt Neodym-Dauermagnete für energieeffiziente Antriebslösungen und für Generatoren von Windturbinen (Bild: Siemens AG).

ERLANGEN (Dow Jones/ks)–Wie die Siemens AG am Donnerstag mitteilte, haben beide Unternehmen eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Auf der Basis Seltener Erden sollen Neodym-Dauermagnete hergestellt werden, die Siemens für energieeffiziente Antriebslösungen und für Generatoren von Windturbinen benötige. Die Australier sollen dem Gemeinschaftunternehmen, an dem die Münchener mit 55% die Mehrheit halten sollen, über langfristige Lieferverträge Rohstoffe liefern. Die Partnerschaft soll die Versorgung von der Rohstoffgewinnung über die Magnetproduktion bis hin zur Endanwendung sichern.

“Das geplante Gemeinschaftsunternehmen ist für uns strategisch von Bedeutung, um eine langfristige und stabile Versorgung mit Hochleistungsmagneten zu sichern”, erklärte Ralf-Michael Franke, CEO der Siemens Division Drive Technologies. Die Details für das geplante Gemeinschaftsunternehmen würden derzeit erarbeitet.

Die Siemens-Division Drive Technologies ist den Angaben zufolge der weltweit führende Hersteller von Antriebssystemen mit elektrischen und mechanischen Komponenten. Lynas habe das Ziel, eine Versorgung mit Seltenen Erden vom Abbau bis zum Markt aufzubauen.