Rinck, Singulus

Singulus Vorstansdschef Dr. Stefan Rinck. - Bild: Singulus

Der Maschinenhersteller rechnet nur noch mit Erlösen von 90 Millionen bis 100 Millionen Euro. Bisher hatte Singulus eine Verdoppelung des Vorjahreswertes von 68,8 Millionen Euro erwartet. Das operative Ergebnis sieht das Unternehmen nun zwischen einem Gewinn von 2 Millionen und einem Verlust von 3 Millionen Euro. Bisher wurde ein EBIT im niedrigen einstelligen Millionenbereich in Aussicht gestellt. Vergangenes Jahr hatte Singulus den Verlust auf 17,7 Millionen Euro halbiert.

Zur Begründung verwies die Singulus Technologies AG darauf, dass ein Kunde des Großprojektes für CIGS-Produktionsanlagen eine ausstehende Anzahlung für die nächsten Maschinen erst zum Ende des Jahres leisten will. Daher könnten die im Auftragsbestand befindlichen Aufträge nicht wie geplant zum überwiegenden Teil abgearbeitet werden.