SCHWEINFURT (pd). Goldwind wählte das SKF Nautiluslager für die Hauptwelle der neuen, direkt angetriebenen 2,5 MW Turbine. Die Auslieferung der SKF Nautiluslager erfolgt 2011 und im ersten Quartal 2012.

Seit ihrer Markteinführung 2005 wurden die SKF Nautiluslager sehr gut angenommen. Die steigende Nachfrage führte zu weiteren Investitionen in den Werken Schweinfurt und Dalian.

“Wir freuen uns sehr über diesen Auftrag, Goldwind ist ein wertvoller Partner für SKF. Außerdem ist die Windindustrie ein wichtiger Markt für uns und Wachstumssegment in China. Es ist eine Anerkennung unserer angebotenen SKF Technologien und Dienstleistungen. Damit wird auch die Langzeitverpflichtung von SKF bewiesen, nämlich Kunden durch qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen zu unterstützen, wie auch nachhaltiges Handeln zu fördern”, sagt Henrik Lange, President SKF Industrial Division.

“Seit Jahren arbeiten wir sehr eng mit SKF zusammen. SKF liefert weltklasse Produkte und technische Unterstützung. Darüber hinaus lieferten die integrierten SKF Lösungen bei Forschung und Entwicklung zusätzlichen Mehrwert für unsere Windturbinen“, sagt Mr Wu Gang, Chairman of the Board von Goldwind.

Goldwind und SKF arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen und vereinbarten 2006 eine strategische Partnerschaft zur weiteren Stärkung ihrer Kooperation. Während der letzten Jahre wurden Technologien weiter entwickelt – zeitgleich mit dem starken Anstieg der Nachfrage nach Windturbinen in China.

Im Jahr 2010 erhielt SKF die Goldwind-Auszeichnung als bester Gesamtlieferant.