Der defizitäre Solartechnikkonzern SMA Solar hat in Kalifornien einen Großauftrag an Land gezogen.

Der defizitäre Solartechnikkonzern SMA Solar hat in Kalifornien einen Großauftrag an Land gezogen. - Bild: SMA

SMA Solar beliefert Photovoltaik-Großanlagen mit Zentral-Wechselrichtern in die USA. Im sonnigen Kalifornien sollen bis 2016 sieben Großanlagen mit einer Leistung von 700 Megawatt entstehen.

Swinerton Renewable Energy, ein Projektentwickler und Anlagenbauer aus San Diego, wird für alle Projekte Sunny Central 2200-US Zentral-Wechselrichter nutzen, die eigens für den US-Markt entwickelt wurden. SMA wird die 317 Wechselrichter mit einer Leistung von insgesamt 700 Megawatt jeweils mit dem Baubeginn der Anlagen liefern, die 2016 fertiggestellt sein sollen. Zum Preis wurden keine Angaben gemacht.

Photovoltaik-Wechselrichter sind eine zentrale Komponente jeder Solarstromanlage. Die SMA Gruppe mit Sitz in Niesetal bei Kassel hatte zuletzt einen Jahresumsatz von 800 Millionen Euro und ist in 21 Ländern vertreten. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.000 Mitarbeiter. Seit 2008 ist die Muttergesellschaft SMA Solar Technology AG im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und im TecDAX gelistet.

Kalifornien ist in den USA Vorreiter für Photovoltaik. In den vergangenen Jahren sind in dem sonnenreichen Bundesstaat etliche Mega-Kraftwerke entstanden.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke