SMS will die Entwicklungs- und Lieferantenbeziehungen zum Spezialmaschinenbauer Elexis nach der

SMS will die Entwicklungs- und Lieferantenbeziehungen zum Spezialmaschinenbauer Elexis nach der Übernahme intensivieren (Bild: Elexis AG).

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Elexis-Aktionäre können ihre Anteilsscheine bis zum 13. Juli andienen, wie die SMS GmbH am Mittwoch mitteilte. SMS strebt eine Komplettübernahme des SDAX-Unternehmens an, mindestens jedoch sollen bis zum Ende der Angebotsfrist 50% plus eine Aktie in den Besitz der SMS-Gruppe übergehen.

SMS bietet 19,00 Euro je Aktie, das entspricht einer Prämie von rund 35% auf den gewichteten durchschnittlichen Börsenkurs der vergangenen drei Monate. Aktuell notiert die elexis-Aktie mit 18,95 Euro aber nur wenig niedriger.

Analyst Gordon Schönell vom Bankhaus Lampe geht dennoch davon aus, dass die Übernahme in der angepeilten Frist über die Bühne gehen wird. Der Vorstand der elexis AG scheine mit den 19 Euro zufrieden zu sein “und wird den Aktionären voraussichtlich die Annahme des Angebots empfehlen”, so der Analyst.

Einen ersten Schritt zur Übernahme ist bereits gemacht. Die SMS Group hat sich über die bereits gehaltenen 2,99% elexis-Aktien das 15,2-prozentige Aktienpaket von Großaktionär L. Possehl & Co. mbH gesichert.

Eine Grundsatzvereinbarung vom 31. Mai sieht die Einbindung des Unternehmens als eigenständige Tochtergesellschaft in die SMS Group vor. Alle Standorte, Arbeitsplätze und gegenwärtige Arbeitsbedingungen sollen dabei erhalten bleiben.