Solarworld EBIT Gewinn Quartal Umsatz Zahlen

Das EBIT von Solarworld fiel geringer aus als angekündigt. - Bild: Solarworld

Vor Zinsen und Steuern (EBIT) erwirtschaftete Europas größter Solarkonzern im zweiten Quartal 4,5 Millionen Euro. Bei der Vorlage vorläufiger Zahlen Ende Juli hatte Solarworld das EBIT mit 6,6 Millionen Euro beziffert. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern einen Verlust von 4,2 Millionen Euro geschrieben.

Im ersten Halbjahr 2016 fiel noch ein Fehlbetrag von 5,2 Millionen Euro an, nach einem Minus von 12,2 Millionen Euro im Vorjahr.

Unter dem Strich schrieb Solarworld in der Zeit von Januar bis Juni einen Verlust von 23 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum war der Fehlbetrag mit 25,5 Millionen Euro noch etwas höher ausgefallen.

Die Absatzmenge stieg dank einer starken Nachfrage auf dem weltweiten Solarmarkt im ersten Halbjahr um 50 Prozent auf 682 Megawatt. Die USA bildeten dabei erneut den größten Einzelmarkt. Der Umsatz nahm um knapp 36 Prozent auf 434,2 Millionen Euro zu.

Solarworld geht weiter davon aus, seine Erlöse im Gesamtjahr um mehr als 20 Prozent auf bis zu 1 Milliarde Euro zu steigern. Auch die Absatzmenge wird nach den Erwartungen des Konzerns um mehr als 20 Prozent zulegen. Im operativen Geschäft erwartet Solarworld wie im Juli angekündigt im schlimmsten Fall einen Verlust von 10 Millionen Euro. Im besten Fall will der Konzern ein positives EBIT von 10 Millionen Euro erzielen.

Der Kurs der Solarworld-Aktie stieg am Montagvormittag um knapp 10 Prozent