Das krisengeplagte Solarworld erwartet 2015 endlich wieder eine Steigerung der weltweiten

Das krisengeplagte Solarworld erwartet 2015 endlich wieder eine Steigerung der weltweiten Absatzmenge. - Bild: Solarworld

Solarworld hat im vergangenen Jahr den Absatz deutlich gesteigert und den Verlust verringert. Vor allem in den USA, dem wichtigsten Einzelmarkt von Solarworld, stiegen die Verkäufe mit einem Plus von knapp 50 Prozent rasant.

Für das neue Gesamtjahr gab sich das krisengeplagte Unternehmen zuversichtlich. Der Absatz soll deutlich zulegen und operativ ein Gewinn erzielt werden.

2014 steigerte die Solarworld AG den Umsatz um gut ein Viertel auf 573 Millionen Euro. Das EBITDA verbesserte sich auf 109 Millionen nach einem Verlust von 147 Millionen Euro im Vorjahr. Bereinigt um Sondereffekte, wie den Umbau der Finanzen und der Übernahme von Bosch-Werken im thüringischen Arnstadt, belief sich das EBITDA auf zwei Millionen Euro und drehte ins Positive.

Das EBIT stieg auf 64 Millionen Euro. Bereinigt um Sondereffekte grenzte Solarworld den operativen Verlust auf 43 nach 189 Millionen im Vorjahr deutlich ein. Das Ergebnis vor Steuern stieg auf 574 (-265) Millionen Euro. Hierin ist den Angaben zufolge zusätzlich ein positives Ergebnis aus der finanziellen Restrukturierung von 556 Millionen enthalten.

Für das Jahr 2015 erwartet Solarworld eine Steigerung der weltweiten Absatzmenge auf mehr als ein Gigawatt nach 849 Megawatt im Vorjahr. Das operative EBIT sollte dann ebenfalls ins Positive drehen.

Dow Jones Newswires/Evelyn Mahlik