Besiegelten die Übernahme (v.l.): Ermanno Rondi, CEO Incas und Benno Reichmuth, CEO South West Europe bei SSI Schäfer.

Besiegelten die Übernahme (v.l.): Ermanno Rondi, CEO Incas und Benno Reichmuth, CEO South West Europe bei SSI Schäfer. -Bild: SSI Schäfer

Incas wurde 1981 in Biella gegründet und bietet seinen Kunden neben industriellen Automationslösungen für die Logistik- und Produktionsüberwachung auch integrierte Systeme und Softwarelösungen an.

Durch die Übernahme werden beste Voraussetzungen geschaffen, sich zu einem führenden Hersteller im Bereich Supply Chain Automation in Italien zu entwickeln.

Das Management von Incas wird das Unternehmen weiterhin führen und durch die Übernahme von einem hohen Maß an Flexibilität, Kompetenz und Know-how im italienischen Markt, gepaart mit dem breiten Technologie- und Lösungsportfolio von SSI Schäfer, profitieren.

Benno Reichmuth, CEO South West Europe bei SSI Schäfer, erläutert: „Die Übernahme von Incas mit rund 200 Mitarbeitern und der umfassenden Kompetenz in den Bereichen Systemintegration und IT fügt sich perfekt in die übergeordnete Strategie von SSI Schäfer ein und stärkt unsere lokale Präsenz in Südwesteuropa nachhaltig. Mit Incas als Mitglied der SSI Schäfer Gruppe werden wir einer der führenden Anbieter auf dem italienischen Intralogistikmarkt. Unsere Kunden profitieren einerseits von der globalen Stärke der SSI Schäfer Gruppe, andererseits können wir Logistiklösungen mit lokaler Kompetenz vom Vertrieb bis zum After-Sales-Service realisieren.“

Ihnen gefällt dieser Artikel? Sie wollen mehr davon?

Ihnen gefällt dieser Artikel? Sie wollen mehr davon? Kein Thema ... abonnieren Sie unseren Newsletter! Dann sitzen Sie newsmäßig nie wieder auf dem Trockenen.

Klicken Sie hier, um Ihre Nachrichtenversorgung zu sichern!

Ermanno Rondi, CEO bei Incas, ergänzt: „Die Integration in die SSI Schäfer Gruppe, mit der wir Werte und Strategien teilen, ermöglicht uns in Zeiten von Digitalisierung und Vernetzung die Weiterentwicklung eines innovativen Produkt- und Leistungsspektrums. Auf diese Weise gewährleisten wir Wachstumsperspektiven, Stabilität und operative Flexibilität, um die steigenden Anforderungen unserer lokalen Kunden erfüllen zu können.“

SSi Schäfer