Stabilus Gewinn Umsatz Verlust Quartal

Stabilus macht wieder Gewinn. - Bild: Stabilus

Der Umsatz kletterte im dritten Quartal um 14 Prozent auf 182,8 Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg um 18,7 Prozent auf 23,5 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente Stabilus 11,5 Millionen Euro nach einem Verlust von 25,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das Vorjahr war durch Einmalkosten einer neuen Finanzierung belastet worden.

Für das Gesamtjahr rechnet die Stabilus SA nach der Integration der zugekauften Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern und Fabreeka / Tech Products mit einem Umsatz von 730 Millionen Euro und einer um Sondereffekte bereinigte EBIT-Marge zwischen 13,0 und 13,5 Prozent.

Im vorangegangenen Geschäftsjahr betrug der Umsatz 611 Millionen Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge von 12,5 Prozent. Die bisherige Prognose hatte auf 680 Millionen Euro Umsatz und eine bereinigte EBIT-Marge von 12 bis 13 Prozent gelautet.