Durch Produktion außerhalb Japans kann sich Toyota den starken Yen zunutze machen und die negativen

Durch Produktion außerhalb Japans kann sich Toyota den starken Yen zunutze machen und die negativen Auswirkungen abfedern (Bild aus der Toyota-Modellfabrik in Burnaston/Großbritannien).

TOYOTA CITY (Dow Jones/ks)–In Thailand produziere das Unternehmen bereits zwei Kleinstwagen-Linien, die noch um eine dritte ergänzt werden könnten, so Funo. Damit könnte sich Toyota einerseits die Yen-Stärke zu Nutze machen. Die Währung ist zum Dollar in den vergangenen Wochen von Rekord zu Rekord geeilt und verteuert damit die Exporte der in Japan gefertigten Produkte. Gleichzeitig macht die Währungskonstellation aber Importe in das Land billiger.

Mit einer Verstärkung der Auslandsproduktion könnte Toyota andererseits auch von den niedrigen Produktionskosten in Thailand profitieren. Die Regierung bietet Steuervorteile für die Produktion kleiner, spritsparender Autos. Diese Vorteile sind wichtig für die Hersteller, da die Gewinnmargen bei Kleinwagen üblicherweise geringer ausfallen. Toyota-Rivale Nissan nutzt seine Produktionsstätten in dem Land schon länger als Export-Drehscheibe.