Betroffen ist der auf die Öl- und Gasindustrie spezialisierte Bereich Chemtech.  Sulzer schliesst

Betroffen ist der auf die Öl- und Gasindustrie spezialisierte Bereich Chemtech. Sulzer schliesst seinen Standort in der Schweiz und reduziert im Ausland. Der Industriekonzern entlässt 20 Mitarbeiter in Allschwil BL. - Bild: Sulzer

Die wirtschaftliche Abkühlung in Asien und der teuere Franken lasten auf Sulzer. Der Schweizer Industriepumpenhersteller hat den Abbau von rund 200 Stellen angekündigt.

Betroffen ist der auf die Öl- und Gasindustrie spezialisierte Bereich Chemtech. Sulzer schliesst seinen Standort in der Schweiz und reduziert im Ausland. Der Industriekonzern entlässt 20 Mitarbeiter in Allschwil BL.

Aber auch in Asien und Kanada wird Personal abgebaut. Aufgrund des derzeitigen Geschäftsrückgangs in Asien mit schrumpfenden Märkten in China und Südostasien hat sich Sulzer auch in diesen Regionen entschieden, Massnahmen zur Anpassung der operativen Struktur der Division Chemtech durchzuführen.

So reduziert Sulzer auch den Personalbestand sowie Produktionskapazitäten am Chemtech-Standort Shanghai. Der Abbau von rund 130 Mitarbeitenden habe hauptsächlich durch natürliche Fluktuation erreicht werden können.

Der Stellenabbau trifft vor allem die Niederlassung in Schanghai – aber auch Singapur, Australien und die Schweiz. Weltweit beschäftigt Sulzer etwa 15.000 Mitarbeiter. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu wahren, hat das Unternehmen für die Schweiz bereits einen Einstellungsstopp verfügt.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht