Der Volkswagen-Konzern ist besonders abhängig vom Markt in Fernost: 40 Prozent der VW-Fahrzeuge werden nach China verkauft.

Der Volkswagen-Konzern ist besonders abhängig vom Markt in Fernost: 40 Prozent der VW-Fahrzeuge werden nach China verkauft. - Bild: VW

Der Wert steigt seit Jahren, 2009 war der Anteil nur gut halb so hoch. Am stärksten hängt VW an China: 40 Prozent der 2017 verkauften Autos der Wolfsburger gingen an chinesische Kunden.

Der Marktanteil aller drei Konzerne in China wurde nach mehreren Jahren des Rückgangs laut Studie erstmals wieder größer und liegt nun bei gut 22 Prozent. Weil Steuervergünstigungen für kleinere Autos ausliefen, schrumpfte das Absatzplus auf dem chinesischen Markt insgesamt von 18 auf 2 Prozent zusammen. Dem hätten sich die deutschen Hersteller aber weitgehend entziehen können, erläuterte EY-Autoexperte Peter Fuß. "Ihre Wachstumsrate sank zwar von 13 auf 8 Prozent. Damit schnitten sie aber deutlich besser ab als der Gesamtmarkt und konnten jeweils Marktanteile gewinnen", sagte er.

Für das laufende Jahr hält Fuß ein Marktwachstum in China von drei bis vier Prozent für möglich - und die deutschen Hersteller für in der Lage, erneut besser abzuschneiden. Zugleich wachse der Druck durch die bevorstehende E-Auto-Quote. Ab 2019 müssen die Hersteller in China zehn Prozent ihrer Wagen mit Elektromotor verkaufen. Davon seien die Deutschen noch weit entfernt, und die Erfüllung der Quote werde ein finanzieller Kraftakt. Gleichzeitig könnten sie es sich nicht leisten, in China nicht vorn dabei zu sein. "Hier werden die Spielregeln neu geschrieben und Marktanteile vergeben", sagte Fuß.

  • Renault,Trezor,E-Auto,Elektromobilität,China

    Der Trezor von Renault ist eine Studie für einen Gran Turismo mit Elektroantrieb. Im Statista-Ranking belegen die Franzosen Platz 10 mit insgesamt 27.955 verkauften Batterieelektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen im Jahr 2016. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: Renault

  • Mitsubishi,e-Evolution Concept,E-Auto,Elektromobilität,China

    Auf Platz 9 der meist verkauften E-Autos in China landet Mitsubishi mit 28.731 Fahrzeugen. Der japanische Hersteller stellt auf der Tokio Motorshow 2017 seine neue Studie e-Evolution Concept vor. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: Mitsubishi

  • GM,E-Auto,Elektromobilität,China

    General Motors (GM) will bis 2023 insgesamt 20 E-Autos mit einem Antrieb aus Batterie oder Wasserstoff-Brennstoffzellen auf den Markt bringen. Im Statista-Ranking schafft es das amerikanische Unternehmen auf den 8. Platz mit insgesamt 32.614 verkauften E-Fahrzeugen in China. Im Bild: Der Chevrolet Bolt. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: GM

  • Zotye S,E-Auto,Elektromobilität,China

    Platz 7 belegt der chinesische Hersteller Zotye mit 37.273 verkauften E-Fahrzeugen in China. Der Autobauer gründete eine eigene Elektroauto-Marke namens Junma. Im Bild: Das Concept Car Zotye S, ausgestellt auf der diesjährigen Shanghai Auto Show. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: press-inform / Gomoll

  • BAIC,Arcfox 7,E-Auto,Elektromobilität,China

    Mit 46.591 in China verkauften Elektroautos belegt der heimische Autobauer BAIC den 6. Platz. Im Bild: der BAIC Arcfox 7 Electric Supercar. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: BAIC-Video Youtube

  • Nissan,E-Auto,Elektromobilität,China

    Der japanische Autobauer Nissan hat im vergangenen Jahr 56.686 Batterieelektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge auf den chinesischen Markt gebracht. Das bedeutet Platz 5 im Ranking. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: Nissan

  • BMW,BMWi3,E-Auto,Elektromobilität,China

    BMW hat im Jahr 2016 in China 59.015 Elektroautos verkauft und erreicht damit den 4. Platz im Statista-Ranking. Im Bild: der BMW i3. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: BMW

  • VW,e-up!,E-Auto,Elektromobilität,China

    Der nächste deutsche Hersteller ist VW (hier der e-up!) mit 63.674 verkauften E-Autos in China - Platz 3 im Ranking. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: VW

  • Tesla Model 3,E-Auto,Elektromobilität,China

    Platz 2 geht an Tesla mit 76.875 verkauften E-Fahrzeugen im chinesischen Markt. Im Bild: der Tesla Model 3. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: Tesla

  • BYD,e6,E-Auto,Elektromobilität,China

    Am meisten E-Autos hat in China der heimische Autobauer BYD verkauft. 102.500 Batterieelektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge bedeuten Platz 1 im Ranking. - Quelle: Statista, Center of Automotive Management, EV Volumes / Bild: Flickr / anthonares - CC BY-SA 2.0