"Wir wollen für knapp 80 Prozent der Bevölkerung Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro

"Wir wollen für knapp 80 Prozent der Bevölkerung Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde in 2018 anbieten", sagte der Deutschlandchef Niek Jan van Damme. - Bild: Telekom

Die Telekom will ihre Bandbreiten bei den DSL-Anschlüssen stärker beschleunigen als bisher bekannt. Die Bandbreite in den Zügen wird ab Herbst kräftig aufgestockt.

“Wir wollen für knapp 80 Prozent der Bevölkerung Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde in 2018 anbieten”, sagte der Deutschlandchef Niek Jan van Damme dem Nachrichtenmagazin Focus. Vier Millionen aller Haushalte könnten schon heute mittels der Überbrückungstechnologie Vectoring bis zu 100 Mbit pro Sekunde nutzen, so van Damme.

Doch auf dieses höhere Surf-Tempo, das etwa die Kabelanbieter Unitymedia und Kabel Deutschland schon heute bieten, will sich van Damme nicht beschränken. “Mit Super-Vectoring werden wir noch einen Zahn zulegen und die Festnetzgeschwindigkeiten auf bis zu 250 Mbit/s steigern”, sagte er weiter.

Einen Zeitplan nannte er dafür im Gespräch mit dem Focus nicht und stellte das Angebot zum Turbo-Tempo unter den Vorbehalt der Zustimmung durch die Bundesnetzagentur. Die etwa 20 Prozent der mit DSL schwach ausgerüsteten Gebiete auf dem Land will die Telekom nach eigenen Angaben ebenfalls mit besserem Netz ausstatten.

“Wo sich der Festnetzausbau absolut nicht rechnet, versorgen wir Gebiete mobil mit LTE. Hier hilft eine technische Kombination aus Festnetz und Mobilfunk”, sagte van Damme weiter und verwies auf einen speziellen Router, der sich jeweils das stärkste Netzsignal heraussucht.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht