Tesla Ladestation,Model S

Der Elektroautohersteller Tesla will das Netz seiner Supercharger genannten Ladestationen vergrößern. Aus den 5000 Superchargers weltweit im Januar sollen bis Ende dieses Jahres 10.000 werden. - Bild: Tesla

Diese hatten sich über lange Wartezeiten und eine Überfüllung der Ladestationen beschwert. Das Unternehmen aus dem Silicon Valley hat derzeit rund 5.000 Ladestationen an 790 so genannten Supercharger-Standorten weltweit. Nach dem neuen Plan soll die Zahl der Ladestationen nun auf 10.000 erhöht werden.

Die Pläne zum Ausbau kommen kurz bevor Tesla mit seinem Model 3 den Massenmarkt betritt. Das 35.000 US-Dollar teure Elektroauto soll den Autobauer aus der Luxus-Nische führen und eine breitere Käuferschaft ansprechen.

An den Supercharger-Standorten können Tesla-Autos viel schneller als an einer normalen Steckdose geladen werden. Sie sind insbesondere dafür bestimmt, auf längeren Fahrten einen "Tankstopp" einzulegen, wenn die Kapazität der Batterie ansonsten nicht ausreichen würde.