Tesla, Ladestation

Die Quartalszahlen von Tesla sind tiefrot. - Bild: Pixabay

Vor Jahresfrist war noch ein kleiner Gewinn von 30 Millionen angefallen war. Je Aktie verlor der Elektroautobauer auf bereinigter Basis 2,92 Dollar, verglichen mit einem Gewinn von 71 Cent vor einem Jahr. Analysten hatten ein Minus von 2,31 Dollar je Aktie prophezeit und einen Umsatz von 2,95 Milliarden Dollar erwartet.

Neben den reinen Zahlen interessiert die Anleger allerdings vor allem, wie es um die Produktionsverzögerungen beim Hoffnungsträger, dem Model 3, steht. Dazu äußerte sich Tesla wie folgt: "Die Nachfrage nach dem Model 3 wird für eine ziemlich lange Zeit nicht beschränkt sein" und weiter, die Model-3-Produktion "nimmt stetig zu".

Tesla zufolge wurden im dritten Quartal 26.137 Fahrzeuge ausgeliefert, davon aber lediglich 222 vom Model 3s. Bis zum Ende des ersten Quartals 2018 werde man in der Lage sein, wöchentlich 5.000 Fahrzeuge dieses Typs herzustellen.

In einer ersten nachbörslichen Reaktion gab der Kurs der Tesla-Aktie um 4,3 Prozent nach auf 307,37 Dollar.