Tesla,Grohmann,Grohmann Engineering, Übernahme,Kauf

Tesla kauft Grohmann Engineering. - Bild: Pixabay

Zudem kündigte der Konzern an, in den nächsten zwei Jahren mehr als hochqualifizierte 1.000 Jobs in Deutschland zu schaffen.

Grohmann Engineering mit Sitz im rheinland-pfälzischen Prüm soll zu Tesla Grohmann Automation werden. Das Unternehmen soll die Basis für die Zentrale von Tesla Advanced Automation Germany darstellen, weitere Niederlassungen sollen folgen. Im Zuge dessen sollen auch die Jobs in den Bereichen Ingenieurwesen und Technik entstehen.

Tesla begründet die Übernahme mit seiner starken Expansion. Das Unternehmen will das Massenmarkt-Auto Model 3 auf den Markt bringen und die Produktion bis 2018 von derzeit 50.000 auf 500.000 Fahrzeuge im Jahr steigern. In Grohmann habe man einen der Marktführer im Bereich der hochgradig automatisierten Fertigung gefunden. Mehrere wichtige Bausteine für die Tesla-Produktionssysteme sollen demnächst in Prüm entwickelt und produziert werden.

Laut Daten der Deutschen Beteiligungs AG, die einen Anteil von 24,0 Prozent an der Grohmann Engineering GmbH hält, erzielte das Unternehmen 2015 einen Umsatz von 123 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl betrug 790.

Tesla hofft auf einen Abschluss der Transaktion Anfang 2017, sobald die regulatorischen Genehmigungen vorliegen