A-WELS (ks). Das per Ende Juni abgeschlossene Wirtschaftsjahr 2009/10 des Intralogistik-Generalunternehmers TGW Logistics Group aus Wels, Österreich, brachte dem Unternehmen einen Auftragseingang von 280,5 Mio Euro, 35,2 % mehr als im Jahr davor. „Diese sehr erfreulichen Zahlen schaffen die Basis für eine gute Auslastung im nun begonnenen Wirtschaftsjahr 2010/11“, freut sich TGW-Geschäftsführer Georg Kirchmayr. „Unsere Strategie, das Systemintegrationsgeschäft auszubauen und zu forcieren, stellte sich im vergangenen Jahr als sehr erfolgreich heraus. Insbesondere in unseren Kernbranchen konnten wir einige große Aufträge gewinnen.“

TGW bekam im abgelaufenen Wirtschaftsjahr aber auch noch die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise zu spüren. Ein Umsatzrückgang von 14,7 % auf 221,5 Mio Euro, gepaart mit dem sehr hohen Druck des Marktes auf die Preise, führte zu einem geringeren Konzernergebnis von 14,8 Mio Euro vor Steuern.

Für das laufende Wirtschaftsjahr 2010/11, das per 01.07.2010 begonnen wurde, erwartet Kirchmayr eine Umsatz- und Ertragssteigerung, nicht zuletzt aus dem verstärkten internationalen Engagement. „Im vergangenen Juni haben wir mit der Gründung einer neuen Tochtergesellschaft in Frankreich einen weiteren Internationalisierungsschritt in einen der größten Märkte Europas gesetzt“, erklärt Georg Kirchmayr. „Weitere Schritte in Richtung interessanter geografischer Märkte, auch auf anderen Kontinenten, sind in Vorbereitung.“