ThyssenKrupp

ThyssenKrupp errichtet für rund 45 Millionen Euro ein Werk für Motorenkomponenten in Mexiko. - Bild: ThyssenKrupp

Mit dem Bau will der Konzern Anfang nächsten Jahres beginnen, 2017 soll dort die Serienproduktion von Zylinderkopfhauben mit integrierten Nockenwellen für nordamerikanische Autohersteller beginnen.

"Wir profitieren derzeit mit neuen Kundenaufträgen vom nachhaltig wachsenden Automobilmarkt in Nordamerika und speziell in Mexiko", zitierte ThyssenKrupp den Vorstandsvorsitzenden der Komponentensparte, Karsten Kroos.

Der Konzern hatte bereits vor einem halben Jahr angekündigt, bis 2020 mehr als 800 Millionen Euro in den USA, Kanada und Mexiko investieren zu wollen. Allein 500 Millionen Euro sollen in das Komponentengeschäft fließen - rund die Hälfte davon in Projekte in Mexiko.