ThyssenKrupp hebt seine Stahlpreise spürbar an (Bild: WV Stahl).

ThyssenKrupp hebt seine Stahlpreise spürbar an (Bild: WV Stahl).

Von Martin Rapp, Dow Jones

ESSEN (ks)–Dies sagten zwei Personen aus dem Umfeld des Unternehmens. Warmbandstahl koste damit nun rund 650 Euro je Tonne, ergänzte eine der Personen. Die Preiserhöhungen will die in Duisburg und Essen ansässige ThyssenKrupp AG auch bei den im Sommer auslaufenden Jahresverträgen umsetzen, erklärten die informierten Personen. Damit sollen die Preissteigerungen bei den für die Stahlherstellung wichtigen Rohstoffen Eisenerz und Kokskohle weitergegeben werden.

Die großen Bergbaukonzerne verlangen seit kurzem deutlich mehr für die von ihnen geförderten Rohstoffe. Zudem sind sie von der jahrzehntelangen Praxis abgerückt, Jahresverträge abzuschließen und passen ihre Preise jedes Quartal der kurzfristigen Preisentwicklung an. ThyssenKrupp hatte bereits zum zweiten Quartal die Stahlpreise erhöht, wobei die Steigerungen weniger als die Hälfte der nun verlangten betragen haben.