ThyssenKrupps Metallumformsparte geht für einen

ThyssenKrupps Metallumformsparte geht für einen "deutlich dreistelligen Millionenbetrag" an die spanische Gestam-Gruppe (Bild: ThyssenKrupp).

DÜSSELDORF (Dow Jones/ks)–Mit einer Zustimmung der Wettbewerbsbehörden werde im Sommer gerechnet, teilte das in Duisburg und Essen ansässige DAX-Unternehmen am Montag mit. Auch die Aufsichtsräte des für die Umformsparte zuständigen Stahlbereichs und des Gesamtkonzerns müssen noch ihr Einverständnis erklären.

Die ThyssenKrupp AG hatte den Bereich im vergangenen Jahr zum Verkauf gestellt. Dem Konzern zufolge gehören diese Aktivitäten nicht mehr zum Kerngeschäft. Aus mehreren Interessenten wurden die Spanier als favorisierter Bieter ausgewählt, die sich mit einem nicht genannten Finanzinvestor zusammengetan haben. Einen Preis gab ThyssenKrupp nicht an. Im September war in Unternehmenskreisen ein “deutlich dreistelliger Millionenbetrag” im Gespräch gewesen.

Gestamp ist ein Automobilzulieferer, der laut ThyssenKrupp im Jahr 2010 einen Umsatz von 3 Mrd Euro erzielte. In Deutschland hatten die Spanier Anfang 2010 das Karosseriegeschäft des insolventen deutschen Autozulieferers Edscha übernommen. Die Metallumformsparte von ThyssenKrupp beschäftigt rund 5.700 Mitarbeiter, die unter anderem Karosserriekomponenten für die Autoindustrie herstellen und 2009/10 einen Umsatz von knapp 1,1 Mrd Euro erwirtschafteten.