Die Übernahmeofferte von Daimler und Rolls Royce für Tognum stößt bislang auf wenig Gegenliebe,

Die Übernahmeofferte von Daimler und Rolls Royce für Tognum stößt bislang auf wenig Gegenliebe, da der Angebotspreis den Aktionären zu niedrig ist (Bild: Tognum).

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Zwischen Januar und März steigerte der MDAX-Konzern Umsatz sowie Gewinn und nahm deutlich mehr Aufträge in die Bücher als noch im Vorjahr – ein guter Fingerzeig für die künftige Entwicklung. Die Prognose konkretisierte das umworbene Unternehmen vom Bodensee am Montag und gab sich dabei mit Blick auf 2011 zuversichtlicher. Die Auftragseingänge von Tognum stiegen zwischen Januar und März um gut 17% auf knapp 818 Mio Euro. Der Motorenhersteller erlöste dank der Konjunkturerholung gut 661 Mio Euro, fast 30% mehr als im Vorjahreszeitraum. Rein operativ – also vor Zinsen, Steuern und bereinigt um Sondereffekte – stand ein Gewinn von rund 72 (43) Mio Euro zu Buche, netto waren es bereinigt knapp 51 (22) Mio Euro. Die deutlichen Gewinnzuwächse begründete das Unternehmen mit dem gestiegenen Umsatz, der höheren Kapazitätsauslastung und den erfolgreichen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung.

Tognum lässt bei den Ertragskennziffern Effekte wie Abschreibungen auf Firmenzukäufe und Währungsschwankungen außen vor, da diese nach Einschätzung des Managements keine Rückschlüsse auf die Entwicklung des operativen Geschäfts zulassen und die Vergleichbarkeit einschränken. Mit den vorgelegten Zahlen schnitt das Unternehmen vom Bodensee deutlich besser als erwartet ab. “Wir zeigen mit unserem starken ersten Quartal, dass unsere Wachstumsstrategie aufgeht und wir die Konjunkturerholung optimal für uns nutzen können”, sagte Vorstandvorsitzender Volker Heuer.

Angesichts der robusten Entwicklung der Weltwirtschaft und der Off-Highway-Märkte konkretisierte Tognum die Prognose. Das Unternehmen erwartet 2011 nun einen Umsatz von rund 2,9 und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern von rund 300 Mio Euro. Zuvor hatte Tognum einen Umsatzanstieg um mindestens 10% angepeilt und eine bereinigte Marge von rund einem Zehntel. Im vergangenen Jahr, das für den spätzyklischen MDAX-Konzern trotz einer merklichen Erholung teilweise noch von den Nachwehen der Wirtschaftskrise gekennzeichnet war, erwirtschaftete Tognum bei Erlösen von 2,56 Mrd Euro eine bereinigte Rendite von 9,4%.

Keine Neuigkeiten gab es am Montag bislang im Zusammenhang mit der Übernahmeofferte von Daimler und Rolls-Royce. Anfang März hatten Daimler und Rolls-Royce eine gemeinsames Übernahmeangebot für Tognum angekündigt. Die Bieter wollen das Objekt ihrer Begierde regional breiter aufstellen und zu einem weltweit führenden Anbieter von Antriebssystemen in den Bereichen Marine, dezentrale Stromerzeugung und industrielle Anwendungen machen.