TomTom,Navi,Autonomes Fahren,Selbstfahrend,Auto,Autonomos

Der Navi-Hersteller TomTom - hier ein Skoda Yeti als Kartierfahrzeug - hat Autonomos gekauft. - Bild: LSDSL/Wikimedia/CC-BY-SA-3.0

Zum Kaufpreis oder anderen Details der Übernahme äußerten sich die Unternehmen nicht.

Für Autonomos mit Sitz in Berlin arbeiten mehr als 30 Ingenieure in der Hauptstadt sowie in Frankfurt. Das Start-up war 2012 von damaligen Mitarbeitern der Freien Universität Berlin gegründet worden.

Das Unternehmen entwickelt unter anderem Software, 3D-Sensoren und Bildbearbeitungssysteme für den Einsatz in autonom fahrenden Autos. Chef und Mitgründer Tinosch Ganjineh erklärte, Autonomos sei "stolz", von TomTom ausgewählt worden zu sein.

Das niederländische Unternehmen ist bisher in erster Linie für seine Navigationssysteme bekannt. Der Markt dafür verliert jedoch an Dynamik, weshalb sich TomTom breiter aufstellen will. Die Firma arbeitet unter anderem daran, seine Karten für autonome Autos nutzbar zu machen.

TomTom mit Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt weltweit 4.600 Menschen