Toyota Produktion in Russland

Die ersten RAV4 sind im Toyota-Werk St. Petersburg bereits vom Band gelaufen. - Bild: Toyota

In Hinblick auf den Produktionsbeginn des RAV4 erhöhte der Automobilhersteller bereits Ende 2015 die Fertigungskapazität im Werk St. Petersburg von 50.000 auf 100.000 Fahrzeuge. Auch die Einstellung weiterer Mitarbeiter hat bereits begonnen, wie der Konzern mitteilte. Mit steigendem Produktionsvolumen in den folgenden Monaten will das Unternehmen rund 800 neue Arbeitsplätze schaffen.

Gemeinsam mit der Limousine Camry werden die Werker das SUV für die Märkte Russland, Kasachstan und Weißrussland fertigen. Um die Mitarbeiter auf ihre neuen Aufgaben vorzubereiten organisiert der Autobauer Trainingsreisen nach Japan.

Die Entscheidung zur Produktion in Europa fiel bereits 2013 aufgrund der hohen Nachfrage in Russland. Seit seinem Marktstart dort im Jahr 2002 erfreut sich der RAV4 bei den russischen Kunden größter Beliebtheit. Über viele Jahre war das Modell nicht nur Marktführer bei den kompakten SUV, sondern avancierte zum Toyota Bestseller über alle Modelle hinweg.

Hidenori Ozaki, Präsident von Toyota Motor Manufacturing Russia, kommentiert: "Der RAV4 ist ein Schlüssel zu weiterem nachhaltigen Wachstum von Toyota in Russland und unser Beitrag zur regionalen und nationalen Wirtschaft des Landes. Wir wollen Fahrzeuge produzieren, die den Ansprüchen russischer Kunden entsprechen und damit auch in Zukunft zur Entwicklung des russischen Automobilmarktes beitragen." Darüber hinaus sei der OEM sehr zuversichtlich, was den weiteren Erfolg des RAV4 in Russland angeht.