Akio Toyoda

Nun gehört die Tochterfirma Daihatsu komplett zum Automobil-Imperium von Toyota-Chef Akio Toyoda. - Bild: Toyota

Die ausstehenden 48,8 Prozent würden im Wege eines Aktientauschs erworben und dann Ende Juli von der Börse genommen, teilte der Autobauer mit.

Toyota kündigte an, die Marke Daihatsu beizubehalten. Das Unternehmen stellt Kleinwagen in Japan und Fahrzeuge der Kompaktklasse in Südostasien her.

Die Aktie von Daihatsu hat nach Bekanntwerden der Toyota-Pläne Mitte der Woche deutlich zugelegt.