Toyota hat entgegen alle Erwartungen im ersten Quartal einen Gewinn erzielt (Bild: Toyota).

Toyota hat entgegen alle Erwartungen im ersten Quartal einen Gewinn erzielt (Bild: Toyota).

TOKIO (DJ/gk). Damit sank der Gewinn zwar um 99% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, allerdings hatten von Thomson Reuters befragte Analysten im Schnitt mit 78 Mrd Yen Verlust gerechnet.

Der Umsatz im Zeitraum von April bis Juni knickte um knapp ein Drittel auf 3,4 Bill Yen (30,9 Mrd Euro) ein; operativ geriet der Konzern mit 108 Mrd Yen in die roten Zahlen. Vor Jahresfrist waren noch 212 Mrd Yen Gewinn eingefahren worden. Nach der Erdbebenkatastrophe im März war es beim Hersteller von Prius, Lexus und Corolla zu Produktionsausfällen gekommen. Auch der starke Yen beeinträchtigte die Wettbewerbsfähigkeit Toyotas auf den Weltmärkten.

Seine Jahresprognose hob Toyota nach den ersten drei Monaten deutlich an und begründete dies mit der rapiden wirtschaftlichen Erholung nach der Naturkatastrophe. Bis Ende März 2012 peilt der Konzern nun 450 Mrd statt 300 Mrd Yen Betriebsgewinn an. Das Umsatzziel erhöhte Toyota von 18,6 Bill auf 19 Bill Yen.