Industrie Schweißer

Weniger Aufträge für die deutsche Industrie als erwartet. - Bild: Pixabay

Analysten hatten im Mittel zwar einen Rückgang erwartet, aber nur um 0,5 Prozent.

Der kräftige Dämpfer beim Auftragseingang folgte auf einen deutlichen Anstieg im Monat zuvor. Im Mai waren die Auftragseingänge noch um 2,6 Prozent gestiegen.

Der Auftragsrückgang im Juni zeigte sich in allen wichtigen Bereichen. Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der Auftragseingang laut Bundesamt um 2,3 Prozent niedriger als im Vormonat. Bei den Herstellern von Investitionsgütern gab es demnach einen Rückgang von 4,7 Prozent. Im Bereich der Konsumgüter fielen die Aufträge um 4,5 Prozent.

Im Jahresvergleich zeigte sich ebenfalls eine enttäuschende Entwicklung. In dieser Abgrenzung fiel der Auftragseingang im Juni um 0,8 Prozent. Hier hatten Analysten einen Zuwachs um 3,4 Prozent erwartet.