Umicore,Wachstum,Akkus,Autobatterien,2017

Umicore erwartet 2017 solides Wachstum für seine Autobatterien und -akkus. - Bild: Umicore

Obwohl keine weiteren größeren Anpassungen der Emissionsnormen 2017 eingeführt werden sollen, geht das Unternehmen auch bei Autokatalysatoren von einer wachsenden Nachfrage aus.

Der Jahresumsatz von Umicore stieg um 1 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro. Starke Zuwächse bei Autokatalysatoren und im Akku-Geschäft haben die Auswirkungen niedrigerer Metallpreise bei der Recycling-Tochter mehr als ausgeglichen.

Der Nettogewinn ging um 5 Prozent auf 233 Millionen Euro entsprechend 2,14 Euro je Aktie zurück, während sich das EBIT um 6 Prozent auf 351 Millionen Euro erhöhte. Das Unternehmen wird 1,30 (Vorjahr: 1,20) Euro als Jahresdividende zahlen, wobei eine Zwischendividende von 0,60 Euro je Aktie bereits im vergangenen August ausgeschüttet wurde.