Jost Werke

Die Jost Werke verzeichneten aktuell mehr Umsatz. - Bild: Jost Werke

Der Umsatz des Herstellers von sicherheitsrelevanten Systemen für Zugmaschinen und Anhänger stieg im dritten Quartal um 15 Prozent auf 171,5 Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte um 38 Prozent auf 19,5 Millionen Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich auf 11,4 (Vorjahr 9,4) Prozent. Der Nettogewinn erreichte im dritten Quartal 6,3 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 4,4 Millionen Euro verzeichnet worden war.

In den ersten neun Monaten 2017 stieg der Umsatz um 10 Prozent auf 533,3 Millionen Euro. Das EBIT stieg im gleichen Zeitraum um 24 Prozent auf 63,8 Millionen Euro.

Jost bestätigt die am 23. Oktober angehobene Prognose und erwartet für das Geschäftsjahr 2017 ein hohes einstelliges Umsatzwachstum sowie einen Anstieg des bereinigten EBIT im moderaten zweistelligen Prozentbereich.