Krones, Umsatz, Asien, Rückgang, Prognose, Gewinn

Krones will trotz schwieriger gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen ein Umsatzwachstum von 4 % erreichen. - Bild: Krones

In China ist der Umsatz von Krones um 14,7 % auf 670,9 Mio Euro eingebrochen. Im übrigen asiatisch-pazifischen Raum ging der Umsatz sogar um 22,4 % auf 318,1 Mio Euro zurück. In beiden Regionen sei bei der Betrachtung der Zahlen auch das relativ hohe Vorjahresniveau zu berücksichtigen, teilte Krones mit. Im asiatisch-pazifischen Raum sei dies sehr hoch gewesen, weil Krones große Aufträge in Japan abgerechnet habe.

„Trotz der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen" habe Krones in den ersten drei Quartalen das profitable Wachstum fortgesetzt, berichtete das Unternehmen. Der Abfüll- und Verpackungstechnik-Hersteller hat nach neun Monaten sein Ergebnis um 13,9 % auf 108,3 Mio Euro gesteigert. Auch die EBIT-Marge, das Ergebnis vor Steuern im Verhältnis zum Umsatz, verbesserte sich im Berichtszeitraum von 6,3 % im Vorjahr auf 6,9 %. Allerdings sank der Free Cashflow von Krones in den ersten drei Quartalen von 30,4 Mio Euro im Jahr 2014 auf -48,1 Mio Euro im Jahr 2015.

Der gesamte Umsatz stieg von Januar bis September um 4,9 % auf 2,270 Mrd Euro.