Opel-Chef Karl-Thomas Neumann

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann muss sich am Nachmittag den Fragen der Bundesregierung zum Vorwurf von Abgasmanipulationen stellen. - Bild: Opel

Die Untersuchungskommission des Verkehrsministeriums habe für den Nachmittag "die Vertreter von Opel vorgeladen", kündigte ein Ministeriumssprecher an.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) nehme an der Sitzung persönlich teil und gebe im Anschluss eine Erklärung ab. Für Opel komme nach jetzigem Stand Neumann. Es gehe dabei um Veröffentlichungen zum Stickoxid-Ausstoß. "Alle Fragen der Thematik sind Fragen, die heute angesprochen werden", sagte der Sprecher.

Opel war Ende vergangener Woche ins Zentrum der Untersuchungen über mögliche Abgasmanipulationen gerückt, nachdem mehrere Medien und die Deutsche Umwelthilfe über von dem Autobauer angeblich eingesetzte illegale Abschalteinrichtungen berichtet hatten. Neumann hatte die Anschuldigungen allerdings als "falsch" zurückgewiesen.