Volkswagen Logo

Die Kläger wollen von Volkswagen Kompensation für die Verluste, die sie wegen des gesunkenen Werts der Fahrzeuge erlitten haben und weil diese nicht mehr verkaufbar seien. - Bild: kru

VW habe sie absichtlich getäuscht, indem er in Dieselfahrzeuge Software eingebaut habe, die die staatlichen Emissionstests unterlaufen.

Die beabsichtigte Sammelklage vor einem Bundesgericht in Illinois beschuldigt VW, die Autohäuser dazu gebracht zu haben, in Showrooms zum Verkauf umweltfreundlicher Autos zu investieren. Gleichzeitig habe das Unternehmen die Regulierer in den USA täuschen wollen.

Die Kläger wollen Kompensation für die Verluste, die sie wegen des gesunkenen Werts der Fahrzeuge erlitten haben und weil diese nicht mehr verkaufbar seien.

In der Klage wird VW auch beschuldigt, bestimmte Händler bevorzugt zu haben und die Verkäufer gezwungen zu haben, mit der Finanztochter des Konzerns Arrangements zu treffen.

Eine VW-Sprecherin sagte, das Unternehmen prüfe die Vorwürfe. VW wolle die Untersuchung rund um die Diesel-Emissionen so schnell wie möglich klären und das Vertrauen der Kunden, der Verkäufer und der Öffentlichkeit wieder gewinnen.