Volkswagen

Bei dem von Volkswagen eingereichten Rückrufplan seien die Auswirkungen auf die gesamte Sicherheit und Emissionen der betroffenen Dieselfahrzeuge nicht ausreichend berücksichtigt worden. - Bild: Fotolia.com - chris-m

Die Umweltschutzbehörde EPA und die California Air Resources Board (CARB) seien bei dieser Einschätzung einer Meinung, teilte die EPA mit. Bei dem Rückrufplan seien die Auswirkungen auf die gesamte Sicherheit und Emissionen der betroffenen Dieselfahrzeuge nicht ausreichend berücksichtigt worden. Insgesamt sei der Vorschlag von VW nicht detailliert genug, hieß es weiter.

Volkswagen teilte unterdessen mit, dass sich die Zurückweisung des Plans auf einen Vorschlag des Autoherstellers vom Dezember beziehe. Seitdem habe es konstruktive Gespräche mit der CARB gegeben, so der Wolfsburger Konzern. Ein Rückruf von Fahrzeugen sei dadurch nicht ausgeschlossen. Volkswagen wolle sich wie geplant am heutigen Mittwoch mit der EPA treffen.