BERLIN (Dow Jones/Die Welt/rm). Das ist in erster Linie auf den Export zurückzuführen. “Bei der Ausfuhr erwarten wir im Gesamtjahr ein Plus von 21% auf 4,15 Mio Pkws”, sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, der Tageszeitung “Die Welt” (Montagsausgabe). Der Verband prognostiziert außerdem, dass die heimischen Autobauer 2010 in ihren deutschen Werken 5,45 Mio Pkw produzieren werden. Das wären 10% Prozent mehr als im Vorjahr.

Im vergangenen Jahr hatten die deutschen Hersteller auf ihrem Heimatmarkt 3,8 Mio Autos abgesetzt. Das war allerdings der Sonderkonjunktur der Branche geschuldet, die die Abwrackprämie entfacht hatte. Experten waren davon ausgegangen, dass mit Auslaufen der Sonderzahlung bei der Altautoverschrottung ab 2010 die Nachfrage drastisch einbricht. Das ist nicht eingetreten: 2007, also in dem Jahr vor der Krise, lag der Inlandsabsatz bei 3,1 Millionen Pkw.

“In normalen Zeiten kann man in Deutschland rund drei Millionen Pkws verkaufen”, sagte Wissmann. “Wir rechnen für dieses Jahr in Deutschland mit einem Absatz von knapp über 2,9 Mio Pkws.” In diesem Wert sind allerdings – anders als bei den Exportzahlen – auch die Zulassungszahlen ausländischer Hersteller enthalten.