BAD HOMBURG (ba). Damit ist ein nahtloser Übergang gewährleistet, nachdem GKV-Geschäftsführer Christoph Bornhorn sich entschlossen hat, eine neue Herausforderung in einer anderen Branche anzunehmen.

Bornhorn (36) war sechs Jahre für Verbände in der Kunststoffindustrie tätig, zunächst als Umweltreferent bei der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen, dann als Referent Kommunikation für den GKV und schließlich als dessen Geschäftsführer. GKV-Präsident Dr. Bernd-O. Kruse dankte Bornhorn für sein Engagement und die gute Zusammenarbeit.

Rathje ist Gründungsgeschäftsführer des IK. Er war maßgebend an der Neustrukturierung des GKV zu einem Verband der Verbände beteiligt und führte diesen bis Juni 2009 als Hauptgeschäftsführer.