Der Volkswagen-Konzern hat im südchinesischen Changsha ein neues Fahrzeugwerk eingeweiht. - Bild:

Der Volkswagen-Konzern hat im südchinesischen Changsha ein neues Fahrzeugwerk eingeweiht. - Bild: VW

Der Volkswagen-Konzern hat im südchinesischen Changsha ein neues Fahrzeugwerk eingeweiht. Es ist der weltweit 119. Konzernstandort und der 20. in China.

Die Fabrik liegt rund 900 Kilometer westlich von Shanghai. Dort beginnt nach zwei Jahren Bauzeit zunächst die Produktion des Volkswagen New Lavida. Weitere Modelle der Marken VW und Skoda werden folgen.

Die Gesamtkapazität des Standortes liegt bei 300.000 Fahrzeugen pro Jahr. Im Werk entstehen mehr als 4000 neue Arbeitsplätze, weitere 4.000 im angrenzenden Zuliefererpark.

CO2-neutrale Fahrzeugproduktion

Als erste Produktionsstätte des Joint Ventures Shanghai-Volkswagen wird das Werk in Changsha wird mit dem “Triple-Star Green Building Design Award” prämiert, der höchsten staatlichen Auszeichnung für umweltschonende Fabrikplanung. Der Wasser- und Energieverbrauch wird dank eines trockenen Lackiersystems, dem so genannten E-Scrub-Verfahren, um mehr als 20 Prozent reduziert. Mittels eines Abscheidesystems werden überschüssige Lackpartikel umweltfreundlich gefiltert. Zudem sinkt der Frischwasserverbrauch in der Produktion durch die Nutzung von Regenwasser und wiederaufbereitetem Wasser um 20 Prozent gegenüber herkömmlichen Verfahren.

Eigene Solaranlagen produzieren über 10 000 MWh Energie. Weiterer Strom wird mit Hilfe lokaler Wasserkraft erzeugt. Das Fahrzeugwerk in Changsha wird damit CO2-neutral produzieren.

ampnet/jri/Guido Kruschke