VW,Volkswagen,China,Aussichten,Wachstum,2017

Volkswagens China-Chef Jochem Heizmann rechnet für China 2017 mit einer Abkühlung des Wachstums. - Bild: VW

Der DAX-Konzern sei aber optimistisch für das laufende Jahr, und werde mit dem Branchenwachstum Schritt halten, so der Manager.

China erzielte vergangenes Jahr das stärkste Absatzwachstum seit drei Jahren. Autokäufer wurden von Steuerersparnissen für Fahrzeuge mit Motoren bis 1,6 Liter in die Filialen gelockt: Statt der üblichen 10 Prozent wurden nur 5 Prozent fällig. Dieses Jahr müssen Autokäufer bereits 7,5 Prozent auf den Tisch legen.

Volkswagen hatte vergangenes Jahr knapp 4 Millionen Fahrzeuge an chinesische Kunden ausgeliefert, das war ein Zuwachs von 12 Prozent gegenüber 2015. Damit führten die Wolfsburger die ausländischen Konzerne in China an.

Alleine im Dezember konnte VW ein starkes Absatzplus von 29 Prozent erzielen. Während der vom Absatzskandal gebeutelte Konzern in manchen Teilen der Welt vergangenes Jahr Rückgänge verzeichnen musste, lief es in China außerordentlich gut.