VW-Vertriebsvorstand Christian Klingler machte für den Absatzrückgang bei der Kernmarke das

VW-Vertriebsvorstand Christian Klingler machte für den Absatzrückgang bei der Kernmarke das angespannte und uneinheitliche Marktumfeld verantwortlich. - Bild: VW

Europas größter Autobauer Volkswagen hat von seiner Kernmarke im Mai erneut weniger Fahrzeuge verkauft. Mit 499.500 Einheitenwurden im vergangenen Monat 5,9 Prozent weniger Pkw verkauft als vor einem Jahr.

Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing, machte dafür das angespannte und uneinheitliche Marktumfeld verantwortlich sowie den Umstand, dass der Mai zwei Arbeits- und damit zwei Verkaufstage weniger hatte. Dies habe sich vor allem in Europa ausgewirkt.

Von Januar bis Mai belief sich der Absatzrückgang bei Volkswagen Pkw auf 3 Prozent auf 2,55 Millionen Fahrzeuge. Bereits im April hatte VW von seiner Kernmarke 4,8 Prozent weniger ausgeliefert.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke