VW Amarok

Er läuft künftig auch in Ecuador vom Band: Der Amarok von VW. - Bild: Volkswagen

Gemeinsam mit dem Vertragspartner Fisum wurde die Fertigungsanlage in Quito in Betrieb genommen, wie die Geschäftssparte Volkswagen Nutzfahrzeuge mitteilte. Zunächst sollen rund 2.000 Pickup pro Jahr gefertigt werden. Bei steigender Nachfrage könne die Produktion auf rund 10.000 Fahrzeuge pro Jahr erhöht werden.

Volkswagen Nutzfahrzeuge beliefert Fisum über Standorte in Deutschland und Argentinien mit kompletten Teilesätzen, die beim lokalen Auftragsfertiger Aymesa zusammengebaut werden.

Der Wolfsburger Konzern rechnet sich mit der lokalen Serienfertigung "beste Chancen" für unseren Pickup in dem Wachstumsmarkt und will seine Präsenz in der Region nachhaltig stärken.