Volkswagen hat im vergangenen Jahr mit 11,5 Milliarden Euro so viel in Forschung und Entwicklung

Volkswagen hat im vergangenen Jahr mit 11,5 Milliarden Euro so viel in Forschung und Entwicklung investiert wie noch nie zuvor. - Bild: VW

Europas größter Automobilhersteller Volkswagen hat im vergangenen Jahr mit 11,5 Milliarden Euro so viel in Forschung und Entwicklung investiert wie noch nie zuvor.

“Bei uns entstehen Technologien, die weit in die Zukunft reichen”, sagte Konzernlenker Martin Winterkorn auf der traditionellen Vorabendveranstaltung zum Automobilsalon in Genf.

Dazu zählte Winterkorn sowohl alternative Antriebe als auch Entwicklungen rund um das vernetzte und automatisierte Fahren. Deshalb forderte der Manager gerade in Europa ein Klima, “das neue Technologien nicht von vornherein in Frage stellt”, sagte er weiter.

“Ich begrüße ausdrücklich das Engagement von Apple, Google und Co. beim Thema Automobil”, sagte er. Er sei sich sicher, dass es dazu beitrage, dass das Produkt bei jungen, internetaffinen Kunden mehr Akzeptanz finde.

Bei Volkswagen bilde das Programm Future Tracks “das Dach für all diese Aktivitäten”. 57 Modellvarianten erfüllten bereits das 95 Gramm-Emissionsziel. “Volkswagen steht zu seinen Umweltzielen”, betonte der Manager. Der Ölpreis werde nicht immer so niedrig bleiben.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke