Volkswagen Werk

Erstaunlich: Trotz weniger Absatz im November steht Volkswagen vor einem Auslieferungsrekord im Gesamtjahr. - Bild: Volkswagen

Grund dafür sei vor allem die anhaltende Kaufzurückhaltung in China: Die Verunsicherung der Chinesen wegen des Handelskonflikts mit den USA habe den Absatz in dem wichtigsten Einzelmarkt des Konzerns um 7,3 Prozent auf 399.500 Autos sinken lassen. Dennoch stiegen die Auslieferungen von Januar bis November um 1,8 Prozent auf rund 9,92 Millionen Autos.

Damit sei ein neuer Auslieferungsrekord für 2018 in Reichweite, teilte Volkswagen mit. In den Vormonaten hatte Volkswagen bei den Auslieferungen wegen der schwierigen Umstellung auf das neue Abgas-Prüfverfahren WLTP deutlich Federn lassen müssen. Im November fiel der Rückgang in Europa mit 3,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat spürbar geringer aus - in Deutschland sanken die Auslieferungen in dem Monat um 4,9 Prozent auf 106.800 Fahrzeuge.

Den stärksten Rückgang im November verbuchte die Konzerntochter Audi - die Auslieferungen gaben um 16,7 Prozent auf 132.700 Autos nach. In den ersten elf Monaten des Jahres kam Audi auf ein Minus von 2,4 Prozent auf rund 1,66 Millionen Autos.

Ranking: Die 10 wertvollsten Autobauer der Welt 2018

Ob Porsche, BMW und Mercedes oder Chevrolet, Toyota und Audi - diese Automarken kennt man auf der ganzen Welt. Doch welcher Automobilhersteller hat den höchsten Markenwert? Das verrät dieses Ranking!