Die 328 Arbeitsplätze der Metall Gruppe von Karmann bleiben erhalten (Bild: Karmann)

Die 328 Arbeitsplätze der Metall Gruppe von Karmann bleiben erhalten (Bild: Karmann)

FRANKFURT/OSNABRÜCK (Dow Jones/fk)–Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Der Gläubigerausschuss habe dem Vertrag zugestimmt und auch die EU-Kommission hätte zuvor keine Einwände gesehen.

Die 328 Beschäftigten der Metall Gruppe von Karmann, die Presswerkzeuge für die Blechumformung sowie Rohbausysteme für die Automobilindustrie erstellt, treten ab dem 1. März ihren neuen Arbeitsplatz bei Volkswagen Osnabrück an. Den polnischen Standort der Metall Gruppe mit insgesamt 34 Mitarbeitern hat der Insolvenzverwalter indes an die auf Automatisierungstechnik in der Automobilindustrie spezialisierte IWM Automation GmbH aus Porta Westfalica verkauft. Zudem hat er mit der Volkswagen AG Verträge über den Verkauf von Marken- und Patentrechten mit der Wilhelm Karmann GmbH abgeschlossen.