Volvo will seine Position im boomenden chinesischen Nutzfahrzeugmarkt durch ein Joint Venture mit

Volvo will seine Position im boomenden chinesischen Nutzfahrzeugmarkt durch ein Joint Venture mit SAIC ausbauen. Im Bild ein Hybrid-Bus von Volvo (Bild: Volvo Bus).

STOCKHOLM (Dow Jones/ks)–Das Gemeinschaftsunternehmen werde zu 60% SAIC und zu 40% AB Volvo gehören, wie der Konzern aus Göteborg mitteilte. Die Produktion soll im vierten Quartal 2011 aufgenommen werden.

Die Schweden wollen 40 Mio Yuan Renminbi (rund 4,3 Mio Euro) in die Shanghai Green Bus Drive System Co. investieren, der chinesische Konzern weitere 60 Mio Yuan Renminbi. Volvo und SAIC arbeiten bereits seit 10 Jahren in einem Gemeinschaftunternehmen zur Produktion von Stadtbussen in China zusammen.