Hakan Samuelsson

Hakan Samuelsson: "Es wird eine große Herausforderung, aber Volvo will an der Spitze der Elektrifizierung der Automobilbranche stehen." - Bild: Volvo

Neben einem reinen Elektroauto, das 2019 auf den Markt kommt, wird das Unternehmen künftig in jeder Baureihe mindestens zwei Hybridversionen anbieten. "Es wird eine große Herausforderung, aber Volvo will an der Spitze der Elektrifizierung der Automobilbranche stehen“, erläuterte Volvo-Chef Hakan Samuelsson bei der Vorstellung eines strategischen Nachhaltigkeitsprogramms des schwedischen Unternehmens.

Volvo verpflichtet sich in dem Programm unter anderem dazu, bis 2025 einen klimaneutralen Betrieb einzuführen und den Anteil von Frauen in Führungspositionen bis 2020 auf 35 Prozent zu erhöhen. Außerdem arbeitet das Unternehmen auf sein Ziel hin, dass ab 2020 niemand mehr in einem neuen Volvo-Modell ernsthaft verletzt oder getötet wird.

Die Grundlage für die Hybrid- und Elektrofahrzeuge bilden die beiden modularen Volvo Fahrzeugplattformen, die bereits von Beginn an auf alle Arten von elektrifizierten Antrieben ausgelegt sind. Auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) bauen alle größeren Volvo Modelle der 60er und 90er Baureihe auf. Die kleineren 40er Fahrzeuge basieren auf der kompakten Modular-Architektur (CMA), die demnächst vorgestellt wird. In jeder Baureihe wird es zukünftig mindestens zwei elektrifizierte Varianten geben.

ampnet/Sm